You are currently viewing Belegbezogene Logistik
Featured Video Play Icon

Belegbezogene Logistik

  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

In diesem Beitrag soll es um die erste mögliche Stufe gehen, mit der ein Lagerort in Business Central genutzt werden kann. Dabei handelt es sich um die einfachste Form, die keine erweiterten Lageraktivitäten vorsieht und sich daher sehr gut für Anwender eignet, die keine komplexe Lagerstruktur im ERP-System abbilden wollen.

Nachfolgend wird die erste Stufe einer möglichen Lagestruktur getrennt aus der Sicht des Einkaufs und des Verkaufs aufgeführt. Diese Aufführung dient nur als Beispiel und kann in einem eigenen Geschäftsprozess auch anders genutzt werden.

Lagerstufe 1: Bestell- und Auftragsbezogene Buchung

Einrichtung am Lagerort

Der Lagerort benötigt für jede Art der Nutzung eine eigene hinterlegte Einrichtung. Die Möglichkeiten wurden bereits im Beitrag  Das Lager  aufgeführt. Für die Abbildung der ersten Stufe genügt es, ein Lagerort anzulegen. weitere Einrichtungen, mit Ausnahme der Hinterlegung der Lagerkonten innerhalb der Finanzbucheinrichtung, ist hier nicht nötig. Bei Bedarf können Lagerplätze genutzt werden. Diese werden direkt aus einer Einkaufsbestellung bzw. einem Verkaufsauftrag angesprochen.

Lagerort zur Nutzung der Stufe 1

Die Einkaufslieferung aus einer Einkaufsbestellung

Diese Methode der Zubuchung von Waren des Lieferanten ist wie schon beschrieben, die einfachste und kann daher schnell und ohne weitere Lagereinrichtung erfolgen. Die Buchung auf das Lager erfolgt hierbei direkt aus einer Einkaufsbestellung. Ein eigenes Lager nutzt also keinen eigenständigen Lagerbeleg, sondern den selben, wie der Einkäufer. Diese Variante eignet sich daher eher für kleinere Unternehmen, deren Grenze zum eigenem Lager fließend sind.

Nach einer erfolgreichen Lagereinrichtung und der ggf. angelegten Lagerplätze (In diesem Fall muss das Kontrollkästchen Lagerplatz notwendig aktiviert sein), kann eine Einkaufsbestellung erstellt werden (siehe: Die Einkaufsbestellung). In ihr sind alle vom Lieferanten zu liefernden Positionen zu definieren. Sobald Ware am Lager ankommt, kann die Ware mit Hilfe der Schaltfläche Buchen und der Auswahl Liefern die Ware auf das angegebene Lager gebucht werden (siehe: Die Einkaufslieferung). Werden hinterlegte Lagerplätze verwendet, so ist für jede Bestellzeile der Lagerplatz manuell anzugeben. Soll die menge einer Bestellzeile auf verschiedene Lagerplätze aufgeteilt werden, so kann das Feld Menge akt. Lieferung in der Bestellzeile für eine Aufteilung verwendet werden. Die hier angegebene Menge wird bei Buchung auf den ausgewählten Platz gelegt.

Buchen aus einer Einkaufsbestellung

Die Verkaufslieferung aus einem Verkaufsauftrag

Genau wie aus einer Einkaufsbestellung, so lassen sich auch Waren direkt aus einem Verkaufsauftrag (siehe: Der Verkaufsauftrag) aus dem eigenen Lager buchen und somit an den Kunden liefern. Hierbei werden alle benötigten Kommissionierungsangaben, also auch ggf. die Angabe eines Lagerplatzes, direkt in der Verkaufszeile getätigt. Sobald Ware an den Kunden verpackt wurde und somit verschickt werden kann, kann die entsprechende Menge der Verkaufszeile, oder aber auch der gesamte Auftrag so gebucht werden, dass ein geb. Lieferschein entsteht (siehe: Die Verkaufslieferung).

Buchen aus einem Verkaufsauftrag

Bildquellen

  • Belegbezogene Logistik_Titel: Bildrechte beim Autor

Kommentar verfassen