You are currently viewing Lagereinlagerung und Lagerkommissionierung
Featured Video Play Icon

Lagereinlagerung und Lagerkommissionierung

  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

In diesem Beitrag soll es um die zweite mögliche Stufe gehen, mit der ein Lagerort in Business Central genutzt werden kann. Dabei handelt es sich um eine einfache Form, die es ermöglich Lagerplätze, sowie eine übersichtliche Einlagerung und Kommissionierung zu verwenden.

Nachfolgend wird die zweite Stufe einer möglichen Lagestruktur getrennt aus der Sicht des Eingangs und des Ausgangs aufgeführt. Diese Aufführung dient nur als Beispiel und kann in einem eigenen Geschäftsprozess auch anders genutzt werden.

Lagerstufe 2: Logistik mit Lagereinlagerung und Lagerkommissionierung

Einrichtung am Lagerort

Der Lagerort benötigt für jede Art der Nutzung eine eigene hinterlegte Einrichtung. Die Möglichkeiten wurden bereits im Beitrag  Das Lager aufgeführt. Für die Abbildung der zweiten Stufe genügt es, ein Lagerort anzulegen und dort die folgenden Schaltflächen im Inforegister Logistik zu betrachten:

  • Einlagerung erforderlich
  • Kommissionierung erforderlich
  • Lagerplatz notwendig (Optional)

Weitere Einrichtungen, mit Ausnahme der Hinterlegung der Lagerkonten innerhalb der Finanzbucheinrichtung, sind hier nicht nötig. Bei Bedarf können Lagerplätze genutzt werden. Es ist jedoch auch möglich, die Belege der Lagereinlagerung und Lagerkommissionierung ohne Lagerplatz zu verwenden.

Lagerort zu Nutzung der Stufe 2

Die Lagereinlagerung

Zur Erfassung der Artikel im Lager wird mit einer erforderlichen Einlagerung ein Beleg gefordert, der diese Aufgabe übernimmt. Hierbei handelt es sich um einen Einlagerungsbeleg. Dieser kann ohne die Nutzung eines Wareneingangs genutzt werden und ist im wesentlichen eine Kopie der dahinterliegenden Einkaufsbestellung (siehe: Die Einkaufsbestellung). Wird ein Einlagerungsbeleg ohne Wareneingang genutzt, so wird dieser Lagereinlagerung genannt und kann direkt als eine 1:1 Beziehung aus einer Einkaufsbestellung heraus, oder aber für diese Belegart neu erstellt werden. Eine Lagereinlagerung beinhaltet immer Positionen einer eindeutigen Einkaufsbestellung. Es ist also nicht möglich, Positionen anderer Bestellungen in einer Lagereinlagerung zu erfassen.

Eine neue Lagereinlagerung kann direkt aus der Bestellung über die Schaltfläche Lagerbelege erstellen erstellt werden. Der so neu erstellte Lagereinlagerungsbeleg ist unter Abteilungen/Lager/Logistikmanagement/Auftragsbezogene Logistik/Lagereinlagerungen oder mit Hilfe der Suchfunktion zu finden.

In einer Lagereinlagerung können nun die Mengen zur Einlagerung und ggf. vorhandene Lagerplätze angegeben werden, bevor der Beleg anschließend gebucht werden kann um somit eine Einkaufslieferung zu erzeugen (siehe: Die Einkaufslieferung). Nach dem Buchen sind die Artikel für eine Kommissionierung bzw. einen Warenausgang verfügbar.

Lagerbelege aus einer Bestellung erstellen
Lagereinlagerung

Die Lagerkommissionierung

Mit Hilfe der Nutzung einer Lagerkommissionierung kann eine formale Trennung zwischen dem Lager- und dem Verkaufsauftrag, also dem Vertrieb erfolgen. Das kann Hilfreich sein, damit ein Lagermitarbeiter vertriebliche Belege ebenso wenig bearbeitet, wie ein Vertrieb dies mit Lagerbelegen tut. Diese Variante soll vor allem also auch eine Trennung zwischen Zuständigkeiten ermöglichen. (Wobei hier nicht Zuständigkeiten in Business Central gemeint sind). Eine Lagerkommissionierung stellt, wie die Lagereinlagerung für den Einkauf, ein Lagerbeleg dar, mit dessen Hilfe Ware im Lager kommissioniert und anschließend gebucht werden kann. Dabei ist dieser ebenfalls als eine 1:1 Beziehung aus einem hinterlegten Verkaufsauftrag zu verstehen. Das bedeutet, dass immer eine Lagerkommissionierung Inhalt eines Verkaufsauftrags anzeigen kann.

Eine Lagerkommissionierung mit Hilfe der Schaltfläche Lagerbelege erstellen direkt aus einem Verkaufsauftrag heraus erstellt werden. Alternativ kann über eine neu erstellte Lagerkommissionierung auf freigegebene Positionen von Verkaufsaufträgen zugegriffen werden, wobei immer nur Inhalt eines Auftrags in eine Lagerkommissionierung eingefügt werden kann.

In der Lagerkommissionierung kann nun die Bewegungsmenge, also die zu versendende Menge, angegeben und anschließend gebucht werden. Bei Bedarf können Lagerplätze angezeigt werden, von denen die Ware zu kommissionieren ist. Das Buchen einer Lagerkommissionierung erzeugt eine Verkaufslieferung (siehe: Die Verkaufslieferung). Die Ware ist nach dem Buchvorgang im ERP-System nicht mehr verfügbar, da sie vom Lager abgebucht wurde.

Lagerbelege aus einem Verkaufsauftrag erstellen
Lagerkommissionierung

Bildquellen

  • Lagerkomm_Tirel_Video: Bildrechte beim Autor

Kommentar verfassen