You are currently viewing Lager & Logistik – Ein Überblick
Abbildung möglicher Lagerstrukturen in Business Central

Lager & Logistik – Ein Überblick

  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

In diesem Abschnitt möchte ich ein grundlegendes Verständnis der in Business Central vorhandenen Möglichkeiten der Lagereinrichtung und Verwaltung darstellen. Sinnvollerweise haben Sie vor diesem Abschnitt die Bereiche Einkauf  sowie Verkauf bereits kennen gelernt und verfügen somit über ausreichende Kenntnisse. Ausgehend von dem bereits vermittelten Wissen sollen in den kommenden Abschnitten Beispielprozesse und Möglichkeiten der Einstellungen aufgezeigt werden, wie sie im Rahmen der Geschäftsprozesse in Business Central abzubilden sind.

Das Logistikmodul in Business Central bieten einfache, aber auch komplexe Möglichkeiten die eigene Lagerstruktur im ERP-System abzubilden. So können Lagerorte, Lagerplätze, sowie eigene Lagerzonen eingerichtet werden. Kommissionierungen und Einlagerungen gehören ebenso hinzu, wie eine komplett gesteuerte Lagerhaltung.

Das Lager

In den vorhergegangenen Beiträgen wurde der Einkauf, sowie der Verkauf in einfachen Prozeduren aufgezeigt. Um Ware mit Hilfe des Einkaufs ein- und mit Hilfe des Verkaufs auszubuchen, wurde in den Belegen ein Lagerortcode verwendet. Dieser Code beschreibt in Business Central das hinterlegte Lager und seine Struktur. Dabei kann ein Lagerprozess grundsätzlich mit Hilfe dieser drei Prozessen definiert werden:

  • Wareneingang
  • interne Lagerhaltung
  • Warenausgang

Diese drei Prozesse lassen sich mit Hilfe in einem Lager hinterlegten Einstellungen präzisieren, sodass komplexere Abbildungen ermöglicht werden. Business Central bietet dabei viele verschiedene Arten der Lagereinstellung und somit Nutzung. So kann z. B. auf den Beleg Wareneingang verzichtet, aber dennoch eine Einlagerung auf Lagerplätze ermöglicht werden. Das ERP-System überlässt es dem Anwender, die eigene  Lagerstruktur so abzubilden, wie es in seinem Sinne am ehesten passt. Nachfolgend werde in Kürze die fünf Möglichkeiten der Lagerdefinition aufgezeigt um so ein grundsätzliches Verständnis zu schaffen. Auf alle Möglichkeiten soll im weiterem Verlauf näher eingegangen werden.

  • Auftrags- / Bestellbezogene Lagernutzung, wobei eine Buchung von Lageraktivität direkt aus einem Beleg heraus erfolgt.
  • Lagerkommissionierung & Lagereinlagerung als Lagerbelege, die direkt aus einem Auftrag bzw. einer Bestellung erstellt werden können. Hierbei werden Lagerplätze im Lager verwendet, wobei Ware sich immer 1:1 zu ihren Herkunftsbelegen bewegt. Das bedeutet, dass es z. B.  zu einer Bestellung eine Lagereinlagerung und zu einem Auftrag eine Lagerkommissionierung geben kann. Verschiedene Aufträge können nicht innerhalb einer Lagerkommissionierung abgebildet werden.
  • Erweiterte Lageraktivitäten Warenein- und Ausgang, die beliebig viele Aufträge und Bestellungen zusammen fassen können und auch ohne die Nutzung von Lagerplätzen auskommt. Diese können mit dieser Variante optional genutzt werden.
  • Erweiterte Lageraktivitäten Warenein- und Ausgang mit Kommissionierung & Einlagerungen, die beliebig viele Aufträge und Bestellungen zusammen fassen können mit anschließender Kommissionierung und Einlagerung als zusätzliche Belege, um die Lagerplatzverwaltung ansprechen zu können.
  • Erweiterte Lageraktivitäten, die eine WMS-Steuerung ermöglich (gesteuertes Lager), das mit Lagerplätzen, Warenein- und ausgängen, sowie Einlagerungen und Kommissionierungen arbeitet.

Aufgaben des Lagers

Die Lagerprozesse in Business Central können auf Grundlage des Standards auf die eigenen im Lager definierten Geschäftsprozesse aufgesetzt werden. Dabei verfolgen diese immer folgende zentrale Aufgaben im ERP-System, die in nachfolgenden Beiträgen in verschiedener Ausprägung und Nutzungsmöglichkeit genauer erklärt werden sollen:

  • Einrichtung und Verwaltung des Lagers.
  • Ausführen des Wareneingangs & Einlagerungen.
  • Ausführen der internen Lagerprozesse.
  • Ausführen des Warenausgangs & Kommissionierung.
  • Nutzung der Artikelverfolgung (Charge, Ablaufdatum, Seriennummer) bei Bedarf.
  • Kontrolle des Lagerbestands.

Bildquellen

  • Lagerstruktur: Bildrechte beim Autor

Kommentar verfassen